Die Geschichte der Ukulele

Die Ukulele wird mit der Musik der polynesischen Insel Hawaii verbunden. Das Instrument entwickelte sich aus ähnlichen Instrumenten, die ihren Ursprung im europäischen Raum haben. In diesem Fall waren es portugiesische Seefahrer und ehemalige Holzarbeiter, die von der Insel Madeira stammten und nach der Ankunft auf Hawaii 1879 als Einwanderer die ihnen bekannten Saiteninstrumente bauten.

Die Bauweise

Ihre Bauweise entstammt der Instrumentenfamilie der Laute. Wie auch die Gitarre besitzt sie einen Hals mit Bünden, an dessen Kopf die Saiten befestigt sind, sowie einen hohlen Korpus zu Klangentwicklung. Zu dieser Zeit existierte die spanische Gitarre in ihrer auch heute noch aktuellen Form bereits, und war auch auf Hawaii als Instrument bekannt.

Bild einer portugiesischen Rajao
Wikimedia Commons – Portuguese Rajao by Gvapolanda Respublika – CC BY 4.0

Die Ahnen der Ukulele

Die portugiesisch-stämmigen Instrumente “Machête” (auch “Braguinha” genannt) und “Rajão”, ebenfalls Lauten-ähnliche Instrumente, verschmolzen im hawaiianischen zu einem neuen Instrument. Von der Machête wurde die Bauform übernommen, von der eigentlich 5-chörigen Rajão die Stimmung der 4 Saiten. Wer dieses Instrument, die erste Ukulele tatsächlich entwickelte, ist nicht bekannt.

Was bedeutet Ukulele?

Für die Herkunft des Namens gibt es ebenfalls verschiedene Erklärungsmöglichkeiten. Das Wort Ukulele existierte bereits in der Sprache Hawaiis, und wird meist mit “hüpfender Floh” oder “cat flea” (~Katzenfloh) übersetzt. Dies soll sich auf die Bewegung der Finger auf dem schmalen Griffbrett beziehen. Eine andere Möglichkeit soll die Zusammensetzung der Wörter “uku” (=Geschenk/Belohnung) und “lele” (=kommen/ankommen) sein.

Quellen:

http://www.ukulelemag.com/stories/the-birth-of-the-ukulele

http://www.athenslibrary.org/athens/services/make-music-at-your-library/history-of-the-ukulele

https://en.wikipedia.org/wiki/Ukulele